GuideCom Service Cockpit

Interview mit Markus Riedle, Sparkasse Bodensee

Zeitersparnis durch den Einsatz von KI im Dokumentenmanagement

Deutliche Zeitersparnis durch den Einsatz von KI im Dokumentenmanagement

Ein Interview mit Markus Riedle, stellvertretender Leiter Kreditproduktion der Sparkasse Bodensee

Markus Riedle
Herr Riedle, wir freuen uns, dass wir die Sparkasse Bodensee erneut als Piloten für unser neuestes Projekt gewinnen konnten. Was erhoffen Sie sich vom KI-basierten Dokumentenmanagement im GuideCom Service Cockpit?

Wir freuen uns ebenfalls und sind schon jetzt gespannt auf die Möglichkeiten, die GuideCom uns mit den neuen Funktionen eröffnen wird. Durch den Einsatz der künstlichen Intelligenz erhoffen wir uns eine enorme Effizienzsteigerung und Erleichterung in der Arbeitsvorbereitung. Viele manuelle Schritte wie beispielsweise das Indizieren der Dokumente gehören so schon bald der Vergangenheit an.  

 

Das Projekt ist bereits in vollem Gange. Wie nehmen Sie die Pilotierung wahr?

Wir sind stets an einer Optimierung unserer Prozesse und Verbesserung der Software interessiert – daher sind wir immer gerne dabei, wenn die GuideCom ein neues spannendes Projekt initiiert. Die Pilotierung verläuft gewohnt angenehm: Die gute Betreuung, offene Kommunikation und qualitativ hochwertigen Partner machen das Projekt für uns sehr leicht und wertvoll.

Lassen Sie uns einmal auf Ihre Dokumente schauen. Wie schätzen sie den aktuellen Zeitaufwand je Dokument ein und über wie viele Dokumenten sprechen wir bei Ihnen?

Da gibt es keinen pauschalen Wert. Von drei bis zu 60 Minuten ist alles dabei, je nach Datenmenge und Aufgabe. Durch die Vorarbeit der KI – also dem Trennen und Klassifizieren von Dokumenten – sparen wir enorm viel Zeit pro Dokument ein. Bei rund 3.000 Dokumenten im Monat kommt da eine Menge zusammen.

Der Nutzen künstlicher Intelligenz ist vielfältig. Welche weiteren Gedanken/Anforderungen haben Sie an das Thema?

Ein echter Mehrwert entsteht, wenn wir es schaffen, die vielen Kundendaten aus unseren Dokumenten nutzbar zu machen. Neben der Zeitersparnis im ersten Schritt, freuen wir uns also auf die zweite Ausbaustufe: Datenauswertung und -bereitstellung im OSPlus, um vielfältige Impulse für das Kundengespräch zu erhalten. So profitiert auch der Markt vom Auslesen und -werten der KI und stellt eine noch bessere Kundenberatung sicher. Das GuideCom Service Cockpit kann hier in Zukunft also einen noch größeren Nutzen für Sparkassen darstellen.

Bei dem Einsatz von KI sind viele erst einmal skeptisch, vor allem, was den Schutz der Daten angeht. Wie sind Sie in Ihrem Haus rechtlich/regulatorisch mit dem Thema umgegangen?

Dank der jahrelangen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der GuideCom gab es keine Zweifel an der Projektteilnahme. Wir schließen unseren Vertrag mit der GuideCom und können so sicher sein, dass unsere Kundendaten geschützt sind. Denn die GuideCom ist ISO-zertifiziert, arbeitet eng mit der Finanz Informatik zusammen und hat sowohl Juristen als auch Datenschutzexperten im Haus. Zudem liefert die GuideCom ein umfangreiches Regulatorik-Paket. Unser stellvertretender Vorstand und auch IT und Recht haben Ihre Zustimmung daher unmittelbar gegeben.

Herzlichen Dank, für Ihre Zeit und die Einblicke in das Projekt. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Mehr zur Marktfolge & weiteren Banking-Themen