Interview mit der Sparkasse Dortmund

Björn Wiggers

Bereichsleiter Vorstandsstab

In schwierigen Zeiten die richtigen Entscheidungen treffen

Wie würden Sie Ihre aktuelle Arbeitssituation in drei Worten beschreiben?

Improvisatorisch. Arbeitsintensiv. Interessant.


Was sind die aktuellen Anforderungen und größten Herausforderungen in Ihrem Arbeitsalltag in der Sparkasse und im Homeoffice?

Die größte Herausforderung ist für uns die Organisation des Ausnahmezustands. Wir sind gerade dabei, alle Bereiche der Sparkasse wieder hochzufahren, müssen alles neu sortieren und die Situation jeden Tag aufs Neue bewerten.

Das Arbeiten im Homeoffice klappt technisch einwandfrei – jedoch ist die Kommunikation trotzdem etwas umständlicher als früher. Auf kurze Abstimmungen im Büro müssen wir derzeit ja leider verzichten.


Welche Rolle spielt GuideCom Solutions generell und gerade jetzt? Welche Prozesse vereinfacht Solutions bei Ihnen im Haus?

Wir schätzen an Solutions vor allem, dass wir auf ein integriertes System zurückgreifen können: Von der Idee bis zur Archivierung – Medienbrüche gibt es dank Solutions nicht mehr. Beschlüsse und Entscheidungen können sehr zügig herbeigeführt werden.

Gerade im Kreditgeschäft hilft uns Solutions gerade enorm. Spielend leicht können wir neue Beschlussvorlagen anlegen und erreichen alle Vorstände unabhängig von ihrem Aufenthaltsort. Kompliziertes Verteilen von Akten gehört der Vergangenheit an und aufs Drucken können wir mittlerweile komplett verzichten.


Und haben Sie Tipps für Ihre Kolleginnen und Kollegen bezüglich der Arbeitssituation in dieser besonderen Zeit?

Jede Sparkasse hat ihre ganz individuellen Herausforderungen und muss den für sie richtigen Weg finden. Ein digitales Tool kann den Arbeitsalltag jedoch sehr vereinfachen. Bei einem integrierten System wie Solutions sind Unterlagen von überall zugänglich. Redundanzen und Fehlerquellen können minimiert werden und alle Prozesse werden vollständig digital abgebildet. Wir sind sehr froh, bereits jetzt auf diese Unterstützung bauen zu können, und möchten auf Solutions nicht mehr verzichten.

Weitere spannende Interviews finden Sie in unserer Übersicht

Zu allen Interviews