Anika Schepers

Teamcoach

Was hat Dich zur GuideCom geführt?

Ich habe ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre absolviert und eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. Früh habe ich bemerkt, dass mein Herz an Personalthemen hängt. Bevor ich zur GuideCom gekommen bin, war ich in einem anderen Unternehmen für das Thema Ausbildung und Personalentwicklung verantwortlich. Damals haben wir uns dafür entschieden, eine Software für das Bewerbermanagement einzusetzen. Von einem auf den anderen Tag durfte ich erleben, wie mit nur drei Klicks ein umständlich administrativer Bewerberprozess optimiert werden kann. Wir haben stark an Effizienz gewonnen und durften durch die Implementierung der Software einen großen Schritt in Richtung Zukunft gehen. Diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass ich mein Wissen im Bereich der Digitalisierung von Prozessen einbringen möchte. Genau diese Perspektive hat mir die GuideCom geboten. Hier kann ich mein Lieblingsthema Personal mit meiner großen Begeisterung für Effizienzgewinnung durch Software verbinden.

Was macht die GuideCom zu einem Arbeitgeber, bei dem Du gerne arbeitest?

Meine ersten Arbeitserfahrungen habe ich in einem Unternehmen gesammelt, in dem klassische hierarchische Strukturen an der Tagesordnung waren. Wenn man frisch im Berufsleben ist, bringt das zwar ganz viel Orientierung, aber man fühlt sich auch schnell wie ein kleines Rädchen im riesigen Getriebe. Bei GuideCom ist das anders. Wenn man gelernt hat, mit Freiraum umzugehen, ist es das höchste Gut, was die GuideCom uns bietet. Grundsätzlich stößt man hier auf offene Ohren und Unterstützer. Wir arbeiten mit fachlich und menschlich sehr starken, motivierten und herzlichen Menschen zusammen, die Ideen vorantreiben wollen. Es mangelt weder an Einsatz noch an finanzieller Unterstützung oder Fachlichkeit. Es wird nicht nur in gute MitarbeiterInnen investiert, sondern auch in gute Ideen.

Was war Dein schönster GuideCom Moment?

Als ich im November 2017 bei GuideCom eingestiegen bin, stand schon einen Monat später die Weihnachtsfeier an. Natürlich hatte ich Befürchtungen und große Fragen: Wie muss ich mich verhalten? Wie formell wird die Feier? Kann ich dort auch tanzen? Immerhin sind die Geschäftsführung und alle Führungskräfte dabei. Dann zu sehen, wie locker, offen und selbstverständlich von Anfang an getanzt, gelacht und gemeinsam angestoßen wird, hat mich richtig glücklich gemacht. Von dieser positiven Erfahrung ausgehend, kann ich die Weihnachtsfeier als eine der schönsten Momente bezeichnen.

Arbeiten bei der GuideCom

Norbert Seekircher

Erfahre in Norberts Mitarbeiterstory jetzt noch mehr darüber, wie das Arbeiten als Entwickler bei der GuideCom ist.

Noch nicht das Richtige dabei?

Zurück zu allen Jobangeboten