Lernen als Superkompetenz

Weiterbildung der Zukunft

Wie sieht die Weiterbildung von morgen aus?

Die Art und Weise, wie wir lernen und was wir lernen, befindet sich in einem starken Wandel. Die Digitalisierung agiert hierbei nicht nur als Treiber, sondern auch als Wegbereiter für neue Lernmöglichkeiten. In der Arbeitswelt von morgen werden zahlreiche neue Kompetenzen benötigt. Das stellt nicht nur Unternehmen und Organisationen vor neue Herausforderungen, sondern auch die Beschäftigten selbst. Wir haben mit Experten und Zukunftsforschern gesprochen und die wichtigsten Impulse für Sie zusammengefasst: Wie können Unternehmen ihr Weiterbildungsmanagement erfolgreich für das Morgen aufstellen? Welche Chancen gilt es zu nutzen und welche Herausforderungen zu bewältigen? Wagen Sie gemeinsam mit uns einen Blick in die Zukunft.

Weiterbildung der Zukunft

Interview mit Dr. Susanne Seyda, Institut der deutschen Wirtschaft

  • Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die berufliche Zukunft?
  • Welche Themen sind prägend für das Thema Learning?
  • Sind die Beschäftigten auf diese Szenarien ausreichend vorbereitet?
  • Wie können Unternehmen mit den Veränderungen umgehen?

Die Zukunft von Workplace Learning

Impulse von Zukunftsforscher Dr. Michael Carl

In Kurzclips wirft Dr. Carl einen Blick in die Zukunft und geht auf viele, spannende Aspekte ein:

  • Wie werden sich unterschiedliche Berufsbilder in der nächsten Jahren verändern?
  • Welche Rolle spielt die Unternehmenskultur für den Erfolg des Lernens?
  • Woher kommen die Inhalte, die uns fit für das Morgen machen?

Weitere spannende Impulse zu Workplace Learning

Smarte Weiterbildungswelt

Workplace Learning: Die smarte neue Weiterbildungswelt

So rasant wie das Wirtschaftsgeschehen ändert sich auch die berufliche Weiterbildung. VR, Gamification und KI sind nur dabei nur drei der wichtigsten Trends.

Zum Artikel
Learning never ends

Lernen auf Lebenszeit: Neue Anforderungen für Beschäftigte

Wenn lebenslanges Lernen mehr als eine leere Floskel bleiben soll, sind alle Berufstätigen gefordert. Von ihrer Bereitschaft hängt künftig der wirtschaftliche Erfolg in Unternehmen ab.

Zum Artikel
HR stellt die weichen

Weiterbildung von morgen: HR stellt die Weichen

Ob im Recruiting, der Personalentwicklung oder im Change Management: Der HR-Abteilung kommt eine wichtige Rolle zu, um den Unternehmenserfolg von morgen sicherzustellen. 

Zum Artikel

Das sagen unsere Kunden

Siemens Energy

Christoph Kunz, Global Head of Vocational Education Training

"Corporate Learning hat sich immer weiter in Richtung Workplace Learning entwickelt. Diese Entwicklung konnten wir auch bei Siemens Energy beobachten. Die Eigenverantwortung der Mitarbeiter steigt zunehmend und ist für uns daher von zentraler Bedeutung."

E.ON

Peter Nowak, Leiter Ausbildung

"Workplace Learning wird mehr und mehr zum Standard. Die Wissensvermittlung entsteht dabei nach situativem Bedarf am Arbeitsplatz. Allerdings entsteht zeitgleich die Gefahr: Ich weiß nicht, was ich nicht weiß – nicht die richtige Frage zu stellen und somit in einer zunehmend komplexeren Arbeitswelt nicht die beste Lösung zu finden."

Die Lösung: Magellan Academy

Mit dem Wissen um die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im Bereich Weiterbildung, haben wir unsere digitale Lernplattform Magellan Academy entwickelt. Dank intelligenter Technologien, stetiger Weiterentwicklung und Partnerschaften mit allen relevanten Bildungsanbietern ist Magellan Academy die perfekte digitale Unterstützung für Ihr Lern- und Weiterbildungsmanagement.

Alle Vorteile im Überlick

 

  • Flexible Plattform zur Integration aller Arten von Bildungsprodukten
  • Lernfortschritte immer im Blick: Vom Stand der aktuell bearbeiteten Lerneinheit bis zum nächsten Lernziel
  • Einfache Interaktion mit Dozenten und anderen Lernenden, z.B. über virtuelle Seminarräume oder Videokonferenzen
  • Eingebundene Inhalte etablierter Kooperationspartner

Jetzt Kontakt aufnehmen

Sie möchten Ihr Weiterbildungsmanagement mit E-Learning, Blended Learning & Co. auf das nächste Level bringen? Gerne bringen wir Ihnen die Möglichkeiten unserer digitalen Lernplattform in einem persönlichen Gespräch näher. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage!

Begriffserklärungen rund um Workplace Learning und die betriebliche Weiterbildung

Workplace Learning

Workplace Learning steht für situatives und informelles Lernen direkt am Arbeitsplatz – zum Beispiel, wenn eine neue Aufgabe zu bewältigen ist. Meist unter Zuhilfenahme digitaler Werkzeuge wie Apps, Gamification-Anwendungen oder Lernsoftware. 

Continuous Learning

Synonym für lebenslanges Lernen oder auch lebensbegleitendes Lernen. Gilt als Voraussetzung, um in sich rasch verändernden Märkten und auf dem Arbeitsmarkt die eigene Beschäftigungsfähigkeit zu stärken und zu erhalten. Umfasst sämtliche Methoden und Inhalte in der beruflichen Weiterbildung.

Corporate Learning

Teil der Personalentwicklung. Beinhaltet alle digitalen und analogen Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung innerhalb eines Unternehmens. Grundlage ist eine lernfreundliche Umgebung, die dem Konzept des lebenslangen Lernens den Weg ebnet und zur lernenden Organisation führt.

E-Learning

Jede Art des Lernens, die sich digitaler Hilfsmittel bedient – sei es in der Wissensvermittlung oder für die Kommunikation zwischen den Lernenden. Umfasst vom Learning Management System (LMS) über AR/VR-Anwendungen bis hin zum virtuellen Klassenzimmer, Wikis oder MOOCs alle elektronischen Werkzeuge.

Blended Learning

Kombiniert digitales Lernen per App, Datenbrille, Computer oder Tablet mit klassischen Präsenzveranstaltungen im Seminarraum und Workshops. Verfügbare Methoden, Medien und Module werden so verknüpft, dass sie aufeinander aufbauen und zum größtmöglichen Lernerfolg führen.

Social Learning

Lernen im Team, mit Kollegen oder mit einem Sparringspartner als Coach oder in einem Mentoren-Programm. Setzt den aktiven Austausch, Feedback und das Teilen von Wissen voraus – zum Beispiel, wenn eine Lerngruppe gemeinsam eine Aufgabe bearbeitet. 

Learning on Demand

Lernen auf Abruf. Nutzer und ihren Bedarf bestimmen, wann und wo sie sich in den Stoff vertiefen. Unterwegs oder am Schreibtisch, während der Arbeit oder nach Dienstschluss. Gekennzeichnet von größtmöglicher zeitlicher und örtlicher Flexibilität.

Microlearning

Lernen in kleinen Häppchen. Eine Lektion, zum Beispiel als Video-Tutorial oder Gamification-Quizrunde, dauert zwei bis maximal 15 Minuten. Ineinander ergänzende Einheiten lassen sich per Microlearning auch größere und komplexe Lernziele effektiv erreichen.

Gemeinsam das Lernen von morgen gestalten!