How to: Mit diesen Best Practices transformieren Sie erfolgreich Ihr Ausbildungsmanagement

Teil 1: Strategie & Recruiting

Webinar-Rückblick

5 Fragen, 5 Antworten: PPS und KI in der Marktfolge

5 Fragen, 5 Antworten: PPS und KI in der Marktfolge

Die Experten Hendrik Holz, Leiter Prozess Plus (PPS) bei der Finanz Informatik, und Dr. Andreas Totok, KI-Experte und Geschäftsbereichsleiter Enterprise Information Management bei der Finanz Informatik Solutions Plus GmbH, haben sich in unserem Roundtable über das Power-Duo für die Marktfolge von morgen unterhalten. Hier die Zusammenfassung des spannenden Austauschs: 

Wohin geht die Reise mit PPS 2.0?

PPS 2.0 soll in Zukunft nicht nur die Prozessdokumentation verändern, sondern Prozesse kontinuierlich verbessern. Das Netzwerk der Finanz Informatik ist dafür wichtig, um bald verfügbare technologische Möglichen aufzuzeigen, für die die neuen PPS-Prozesse als wichtige Ausgangslage dienen.

Wie ist der Status quo beim Einsatz von KI-Technologien in der S-Finanzgruppe?

Für eine Optimierung der Prozesse muss mehr vom Endkunden aus gedacht werden. Technologien wie KI sind hierfür ein wichtiger Hebel, um bei der Beschleunigung der Prozesse zu unterstützen. Insbesondere die Automatisierung verschiedener Prozesse innerhalb der Finanzinstitute.

Wo kann KI Prozesse in der S-Finanzgruppe konkret unterstützen?

Das beste Beispiel ist die E-Mail-Verarbeitung und Auswertung. Durch eine KI können E-Mails ausgelesen und auf die jeweilige Person individuell zugeschnitten automatisiert beantwortet werden. So können beispielsweise Rechnung, die in verschiedenen Formaten vorliegen, erkannt werden und im Rechnungsbuch vorausgefüllt werden, um die Übertragungsarbeiten zu verringern. Das spart Zeit und Mitarbeiterkapazitäten.

Warum ist KI noch nicht flächendeckend in den Prozessen der S-Finanzgruppe im Einsatz?

Zunächst muss eine umfassende Datenverfügbarkeit und -qualität gewährleistet werden, auf deren Grundlage eine KI arbeiten kann. Durch die steigende Standardisierung wird daran aber bereits mit Hochdruck gearbeitet. Indem Sparkassen die Standardisierung über PPS 2.0 zulassen, können sie diesen Prozess beschleunigen.

Wird KI das Menschliche im Prozessablauf komplett ersetzen, wenn es dann zum Einsatz kommt?

Es lassen sich nicht alle Prozessschritte durch eine KI ersetzen, diese Technologie kennt auch Grenzen. Aufgrund der weiterhin hoch spezialisierten Aufgaben in einigen Bereichen wird es immer Menschen innerhalb der Sparkassen benötigen. Die FI und FI Solutions Plus geben aber ihr bestes, diesen Prozess möglichst transparent zu gestalten. 
 

Unsere Experten

Hendrik Holz

Leiter Prozess Plus (PPS), Finanz Informatik

Dr. Andreas Totok

KI-Experte und Geschäftsbereichsleiter Enterprise Information Management bei der Finanz Informatik Solutions Plus GmbH

Mehr zur Marktfolge & weiteren Banking-Themen

Spannende Artikel zur Marktfolge finden Sie in unserer Übersicht

Zu den Beiträgen