In Kooperation mit der BUSINESS:school der Sparkassenakademie NRW

3 Maßnahmen: Top Talente nach der Ausbildung halten

Die 3 wichtigsten Maßnahmen, um Top Talente nach der Ausbildung zu halten

In Zeiten des Fachkräftemangels können gerade die Young Talents zum entscheidenden Erfolgsfaktor werden. Denn in der Ausbildung lernen sie die passenden Soft und Hard Skills, die das eigene Unternehmen in Zukunft benötigt. Noch wichtiger als diese Talente zu gewinnen ist es jedoch, sie im Anschluss auch zu halten. Wie Ihnen das gelingt und worauf es den Nachwuchskräften besonders ankommt, zeigen wir in diesem Text.

Nummer 1: Weiterbildung & Karriere

Bereits im Vorfeld in eine langfristige Arbeitsbeziehung investieren

Die Bindung der Auszubildenden fängt bereits während der Recruiting-Phase an. Denn neben der Nähe zum Wohnort zählen die Karrierechancen für mehr als ein Drittel der jungen Nachwuchskräfte zu den wichtigsten Faktoren, um sich für einen Ausbildungsbetrieb zu entscheiden. Zudem konkurriert die Ausbildung in den letzten Jahren zunehmend mit einem Bildungsweg im akademischen Bereich: Viele Eltern sprechen sich ihren Kindern gegenüber ausdrücklich für ein Studium aus. 

Es muss jedoch nicht entweder oder sein, denn die Ausbildung bildet eine hervorragende Grundlage, um mit einem Studium die gewonnenen praktischen Kenntnisse weiter zu vertiefen. Genau diesen Vorteil sollten Ausbildungsbetriebe bereits vor der Ausbildung für sich nutzen: Kommunizieren Sie schon im Recruiting, dass Ausbildung und Weiterbildung in ihrem Unternehmen Hand in Hand gehen und welche Möglichkeiten junge Talente über die Ausbildung hinaus haben, sich in ihrem Unternehmen weiterzuentwickeln. Denn in der Weiterbildung liegt der Schlüssel zu mehr Verantwortung sowie attraktiveren Positionen mit höheren Gehältern – und damit auch der ideale Einstieg in eine vielversprechende Karriere.

Tipp: Weiterbildungen mit der BUSINESS:school der Sparkassenakademie NRW

Mit der BUSINESS:school der Sparkassenakademie NRW als Bildungspartner ermöglichen Sie Ihren jungen Talenten hochwertige und flexible Weiterbildungen. Sie ist bundesweit und für alle Branchen zugänglich und berät Ihr Unternehmen auch individuell bei allen Fragen rund um die berufliche Weiterbildung sowie beim Aufbau von Karriere- und Entwicklungspfaden für Ihre Talente. Profitieren Sie von neuestem Wissen einer modernen Bildungseinrichtung und bringen neue Expertise in Ihr Unternehmen und entwickeln die Potenziale Ihrer Mitarbeiter gezielt weiter.

Nummer 2: Übernahme & Gehalt

Frühzeitige Gespräche ansetzen

Bei der Entscheidung für den eigenen Arbeitgeber nach der Ausbildung ist für die jungen Nachwuchskräfte das Gehalt am wichtigsten – vor allem bei den dual Studierenden. Wollen Unternehmen diese Talente halten, empfiehlt es sich daher, bereits frühzeitig in den Austausch zu gehen, um Faktoren rund um eine Übernahme zu besprechen und Transparenz zu schaffen. Aktuell erhalten knapp 30 Prozent der Auszubildenden ein solches Übernahmegespräch nur auf Nachfrage, 15 Prozent nicht einmal dann. Hier können Unternehmen dementsprechend einfach ansetzen, um Talente besser an sich zu binden und damit auch ihre Wertschätzung gegenüber den Talenten auszudrücken, was eng mit dem letzten Punkt verknüpft ist.

Nummer 3: Wertschätzung

Hohen Wert auf Feedback legen

Für die aktuelle Generation Auszubildender hat der Aspekt der Wertschätzung einen noch höheren Stellenwert als bei den Generationen zuvor. Haben die Talente das Gefühl, dass es an dieser mangelt, ist der Schritt zu einem neuen Arbeitgeber nicht weit. Daher empfiehlt es sich, schon während der Ausbildung in den regelmäßigen Austausch zu gehen und sich über die Wünsche und Bedürfnisse der Azubis auszutauschen. So bekommen Sie schnell ein Gefühl für mögliche Hürden und Ärgernisse. Gerade der Punkt des individuellen Feedbacks hilft, Unmut vorzubeugen und Auszubildende individueller zu fördern. Denn jeder dritte Azubi fühlt sich mindestens manchmal überfordert. 35 Prozent wünschen sich daher häufigeres Feedback.

Checkliste: Talentbindung von Auszubildenden auf einen Blick

  • Bieten Sie attraktive Vergütungsperspektiven an.
  • Schaffen Sie eine positive Arbeitsumgebung, in der Ihre Mitarbeiter gerne arbeiten. Dies kann z.B. durch eine freundliche Unternehmenskultur und flexible Arbeitsbedingungen er-reicht werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen frühzeitig klare Karrierewege und Weiterbildungsmöglichkeiten bietet und dies auch entsprechend kommuniziert. Junge Talente wollen bereits vor Ende ihrer Ausbildung wissen, wie sie sich konkret weiterentwickeln können, wenn sie bei Ihrem Unternehmen bleiben. 
  • Bieten Sie Ihren jungen Talenten auch nach der Ausbildung regelmäßige Feedbackgespräche an. Nehmen Sie die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer jungen Mitarbeiter ernst und gehen Sie hierauf ein. 
  • Fördern Sie die Beteiligung Ihrer jungen Mitarbeiter an wichtigen Projekten, um sie zu motivieren und ihnen das Gefühl zu geben, dass ihre Arbeit geschätzt wird. Geben Sie den jungen Talenten die Chance, sich durch richtungsweisende Projekte im Unternehmen zu zeigen und sich zu profilieren.
  • Schaffen Sie ein positives Image und eine starke Marke, um Talente anzuziehen und zu überzeugen, dass Ihr Unternehmen der richtige Ort für sie ist.

Fazit: Weiterbildung, Gehalt und Wertschätzung sind Kernelemente der Talentbindung

Wünsche der Talente aus der Generation Z unterscheiden sich kaum von den Anforderungen der Generationen vor Ihnen. Sie sind jedoch konsequenter in der Umsetzung und fordern versprochene Benefits ein. Unternehmen mit gutem Arbeitgeberimage, die ihren Mitarbeitern ein gutes Arbeitsumfeld, die flexible Gestaltung ihres beruflichen Alltags sowie interessante Weiterbildungs-, Karriere- und Gehaltsperspektiven bieten können, haben daher nachweisbar deutliche Vorteile bei der Mitarbeiterbindung. Begegnen Sie unter diesen Voraussetzungen den Talenten mit Wertschätzung können Sie die Talente auch über die Ausbildung hinaus für sich gewinnen.

Über Andreas Maserak

Andreas Maserak ist Leiter der BUSINESS:school der Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit seinem Team führt er für Mitarbeiter von Unternehmen aus allen Branchen bundesweit digitale Weiterbildungen für IHK-Fachwirt- und Betriebswirtabschlüsse sowie darauf aufbauende Bachelorstudiengänge durch. Er beschäftigt sich vor allem mit der Frage, wie berufliche Weiterbildung optimal mit den Bedürfnissen von Unternehmen, Mitarbeitern und mit akademischer Bildung verbunden werden kann, um jungen Talente attraktive Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Azubis halten

Softwaretipp: GuideCom Young Talents

Für ein effizientes & digitales Ausbildungsmanagement

Junge Talente nicht nur zu gewinnen, sondern auch zu halten, wird immer wichtiger. Unsere Ausbildungsmanagement Software unterstützt Sie dabei, jeden Azubi einfach und übersichtlich individuell zu fördern und so nachhaltig an das eigene Unternehmen zu binden.